Category Archives: Sport

In der heutigen Welt des Umweltbewusstseins und der nachhaltigen Praktiken verfolgen die Industrien innovative Ansätze, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Auch der Bausektor, der für seinen großen ökologischen Fußabdruck bekannt ist, wandelt sich in Richtung Nachhaltigkeit. Umfassende Bewertungen wie Lebenszyklusanalysen (Life Cycle Assessments, LCA) spielen eine wichtige Rolle bei der Messung und Validierung grüner Initiativen.

Unsere innovativen Tonbühnen 2.0 sind ein Beispiel für unser Engagement für nachhaltige Entwicklung. Durch die Durchführung einer strengen LCA der für die Herstellung unserer Tonbühnen verwendeten Materialien möchte Spantech die Umweltauswirkungen bewerten, Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigen und sein Engagement für nachhaltige Praktiken verstärken.

Messung unserer Umweltauswirkungen durch Lebenszyklusanalysen (Life Cycle Assessment, LCA)

Die Lebenszyklusanalyse ist eine Methode zur Messung der Umweltauswirkungen eines Bauprodukts oder -systems während seines gesamten Lebenszyklus. Bei Spantech nutzen wir die LCA als Instrument, um unser Engagement für nachhaltige Baupraktiken zu unterstützen.

Die LCA berücksichtigt verschiedene Phasen, darunter die Beschaffung, die Herstellung, das Design, die Verwendung und die Entsorgung, um den mit den Materialien verbundenen gebundenen Kohlenstoff zu berechnen. Durch die Durchführung von LCA-Studien erhalten wir wertvolle Einblicke in die Umweltauswirkungen unserer Entscheidungen und können so fundierte Entscheidungen zur Minimierung unseres ökologischen Fußabdrucks treffen.

Tonbühne 2.0

Im Rahmen unseres Engagements für Nachhaltigkeit haben wir eine Lebenszyklusanalyse der für den Bau der Tonbühne 2.0 verwendeten Materialien durchgeführt.

Ein gutes Beispiel für eine Tonbühne 2.0 ist die Tonbühne, die wir für Stage50 in Wycombe gebaut haben. Die für den Dauereinsatz konzipierte Tonbühne hat beeindruckende Abmessungen von 40 x 50 Metern und eine großzügige lichte Höhe von 12,7 Metern. Im Scheitelpunkt erreicht die Bühne eine Höhe von 18,5 Metern. Neben wesentlichen Elementen wie einer Elefantentür, strategisch über die Länge und Breite verteilten Laufstegen und einer Reihe von REDs, die alle 2,5 Meter angeordnet sind, um die Funktionalität zu verbessern, verfügt die Tonbühne auch über eine Schalldämmung von 54 dB.

Durch die Hervorhebung der umweltfreundlichen Eigenschaften unserer Tonbühnen, die verantwortungsvolle Auswahl der Materialien und die zukunftsweisenden Designprinzipien möchten wir andere in der Branche dazu inspirieren, nachhaltige Baupraktiken zu übernehmen und zu einer grüneren Zukunft beizutragen.

Die LCA-Methodik

Um die Umweltauswirkungen der Tonbühne 2.0 während ihrer 45-jährigen Lebensdauer zu bewerten, führte Spantech eine umfassende Lebenszyklusanalyse durch. In dieser Studie wurden alle oben genannten Punkte berücksichtigt und eine strenge Methodik angewandt, um genaue und zuverlässige Ergebnisse zu gewährleisten. Dies spiegelt das Engagement von Spantech für Transparenz und Nachhaltigkeit wider.

In der LCA-Studie wurden die Umweltauswirkungen der Materialien, die für eine herkömmliche Bühne aus Kippbeton verwendet wurden, mit den Materialien vergleichen, die für die Spantech-Tonbühne mit identischen Eigenschaften verwendet wurden. Ziel war es, die Umweltvorteile verschiedener Baustoffe zu bewerten. Für die Tonbühne von Spantech wurden nachhaltige Materialien wie Aluminium (davon 40 % recyceltes Aluminium), Stahl und PVC verwendet, während die Betonbühne eine konventionelle Konstruktion war.

Die Studie umfasste verschiedene Phasen des Lebenszyklus von Tonbühnen, einschließlich Rohstoffgewinnung, Produktion, Bau, Nutzung, Abriss, Recycling und Abfallentsorgung. Durch die Konzentration auf den in den Bauteilen gebundenen Kohlenstoff lieferte die Studie wertvolle Erkenntnisse über die Umweltauswirkungen des Bauprozesses.

Die Ergebnisse

Die LCA-Studie lieferte wertvolle Informationen über die Umweltauswirkungen der beim Bau der Tonbühne 2.0 verwendeten Materialien im Vergleich zu einer herkömmlichen Tonbühne aus Beton.

Die Verwendung von Materialien wie recyceltem Aluminium, Stahl und PVC in der Tonbühne von Spantech trägt zu ihrem umweltfreundlichen Profil bei. Die Ergebnisse der Bestandsanalyse zeigen die positiven Umweltauswirkungen dieser Materialwahl.

Die CO₂-Emissionen der Tonbühne von Spantech, die zu 40 % aus recyceltem Aluminium besteht, konnten im Vergleich zu einer Tonbühne aus Kippbeton um beeindruckende 44 % pro Quadratmeter reduziert werden. Diese signifikante Reduzierung der CO₂-Emissionen zeigt, wie effektiv die Verwendung nachhaltiger Materialien, wie recyceltes Aluminium, die Umweltauswirkungen von Bauprojekten reduzieren kann.

Darüber hinaus hat die Verwendung von nachhaltigem Stahl in der Spantech-Tonbühne die Umweltbilanz weiter verbessert. Durch die sorgfältige Beschaffung von Stahlmaterialien, die anerkannten Umweltstandards entsprechen, konnte Spantech die strukturelle Integrität der Tonbühne gewährleisten und gleichzeitig die mit der Stahlproduktion verbundene Umweltbelastung minimieren.

Obwohl der Schwerpunkt der LCA-Studie auf der Verwendung von recyceltem Aluminium und Stahl liegt, wird auch auf die potenziellen Vorteile der Verwendung von Bauholz im Bauwesen hingewiesen. Brettsperrholz (CLT) ist eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Betonplatten für hochbelastbare Böden in Tonbühnen. CLT ist langlebig, tragfähig und demontierbar, sodass es leicht abgebaut und wiederverwendet werden kann. Dadurch werden Abfälle reduziert und die Ressourceneffizienz maximiert, ohne dass die mit Beton verbundenen Rückbaukosten anfallen. Durch den Einsatz nachhaltiger Alternativen wie CLT kann die Bauindustrie zu einer grüneren Zukunft und einer nachhaltigeren Welt beitragen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die LCA-Studie zur Tonbühne 2.0 das Engagement von Spantech für Nachhaltigkeit unterstreicht. Sie zeigt signifikante Fortschritte bei der Reduzierung der Kohlenstoffemissionen und der Förderung der Ressourceneffizienz. Spantech ist sich der Notwendigkeit einer kontinuierlichen Verbesserung bewusst und verpflichtet sich, seine Nachhaltigkeitsinitiativen voranzutreiben.

Die Studie zeigt die ökologischen Nachteile der Kippbetonbühne im Vergleich zum Spantech-Ansatz auf. Die Verwendung von recyceltem Aluminium, nachhaltigem Stahl und umweltfreundlichem Design durch Spantech ist ein Beispiel für einen umweltfreundlicheren Ansatz.

In Zukunft wird Spantech konkrete Schritte unternehmen, um den Einsatz von recyceltem Aluminium zu erhöhen, die Vorteile von Bauholz zu erforschen und sich auf die Prinzipien des Ökodesigns zu konzentrieren. Spantech geht mit gutem Beispiel voran und strebt nach kontinuierlichem Fortschritt, um nachhaltige Baupraktiken zu fördern und an der Zukunft des Bauens 2.0 teilzuhaben.

Gemeinsam mit Partnern aus der Industrie setzt sich Spantech für einen positiven Wandel ein und erzielt bemerkenswerte Fortschritte im Bereich des Umweltschutzes.

„Die nächste Normalität im Bau.“ So haben McKinsey & Company in ihrem bahnbrechenden Bericht aus dem Jahr 2020 das modulare Bauen bezeichnet. Die Modulbauweise hat nicht nur das Potenzial, Projekte 50 % schneller und 20 % kostengünstiger als mit herkömmlichen Methoden zu realisieren, Branchenexperten prognostizieren auch, dass sie bis 2030 einen Markt von 130 Mrd. USD erobern könnte, mit jährlichen Einsparungen von 22 Mrd. USD allein in den USA und Europa.

Modulares Bauen oder Bauen 2.0, wie wir es gerne nennen, ist nicht mehr wegzudenken. Wir bei Spantech sind stolz darauf, an der Spitze dieses spannenden Wandels zu stehen. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Branche verfügen wir über das Wissen und die Erfahrung, um die Modulbauweise zu einem festen Bestandteil der Baulandschaft zu machen.

Die Vorteile des Modulbaus

Bei der Modulbauweise, auch Offsite-Bau  genannt, werden Gebäudekomponenten in einer kontrollierten Fabrikumgebung hergestellt. Diese Komponenten oder Module werden dann zur Baustelle transportiert und dort montiert. Dies hat mehrere Vorteile:

1. Geschwindigkeit und Effizienz: Durch die Möglichkeit, Module gleichzeitig mit der Baustellenvorbereitung herzustellen, kann die Bauzeit erheblich verkürzt werden. Projekte können bis zu 50 % schneller abgeschlossen werden als mit herkömmlichen Bauverfahren.

2. Qualitätskontrolle: Unsere Fabriken fertigen die Module mit Präzision und nach strengen Qualitätsstandards. Durch die Minimierung des Einflusses externer Faktoren, wie z. B. der Witterung, erreichen wir eine gleichbleibend hohe Bauqualität.

3. Nachhaltigkeit und Abfallreduzierung: Die Modulbauweise bietet eine umweltfreundliche Alternative zu traditionellen Bauweisen. Die kontrollierte Produktionsumgebung ermöglicht einen effizienten Materialeinsatz und die Reduzierung von Abfällen.

Bei Spantech steht Nachhaltigkeit an erster Stelle. Wir verwenden recyceltes Aluminium für den Bau unserer Strukturen, was unseren gesamten CO₂-Fußabdruck erheblich reduziert. Unsere modulare Tonbühne für die Wycombe Studios zum Beispiel hat die CO₂-Emissionen pro Quadratmeter erheblich reduziert, da sie im Vergleich zu einer herkömmlichen Tonbühne aus Beton zu 40 % aus recyceltem Aluminium besteht. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir recyceltes Aluminium in unseren Strukturen verwenden.

4. Kosteneinsparungen: Die modulare Bauweise ermöglicht erhebliche Kosteneinsparungen über den gesamten Projektlebenszyklus. Der rationalisierte Produktionsprozess, die reduzierten Arbeitskosten und das verbesserte Ressourcenmanagement tragen zur Senkung der Gesamtprojektkosten bei.

5. Mehr Gestaltungsfreiheit: Der modulare Bau bietet mehr Gestaltungsfreiheit und Flexibilität. Dank unserer fortschrittlichen Fertigungstechniken und individuellen Anpassungsmöglichkeiten können wir einzigartige architektonische Entwürfe zum Leben erwecken. Von modularen Industriegebäuden bis hin zu atemberaubenden Eventgebäuden wie unserer Orangerie, Grand I-Novation oder unseren Tonbühnen – die modularen Baulösungen von Spantech erfüllen eine Vielzahl architektonischer Visionen.

Im heutigen wettbewerbsintensiven Geschäftsumfeld ist der Aufbau einer starken Markenpräsenz entscheidend für den langfristigen Erfolg. Markenaktivierung ist ein strategischer Ansatz, um Zielgruppen anzusprechen, zu binden und sinnvolle Verbindungen zu knüpfen. Eine innovative Lösung, die sich bei der Aktivierung von Marken auszeichnet, ist eine Viewbox. Entdecken Sie, wie sie Unternehmen jeder Größe zum Erfolg verhelfen kann!

1. Unvergessliche Erlebnisse schaffen

Markenaktivierung geht über traditionelle Werbemethoden hinaus, indem sie eindringliche und unvergessliche Erlebnisse für die Verbraucher schafft. Durch erlebnisorientierte Veranstaltungen und innovative Präsentationen können Marken ihre Kunden auf einer tieferen Ebene ansprechen. Diese Erlebnisse hinterlassen einen bleibenden Eindruck und tragen zur Markenbindung bei.

Erleben Sie die Kraft der Offline-Markenaktivierung mit der Viewbox – einer innovativen modularen Struktur mit individuell gestaltbaren Glaswänden. Steigern Sie Ihre Markenpräsenz mit einer Reihe von Zubehör wie Heizung, Bodenbelag und Klimaanlage, die nahtlos in die Viewbox integriert werden können, um ein unvergleichliches Erlebnis zu schaffen.

So präsentierten beispielsweise Modemarken ihre neuesten Kollektionen in interaktiven Pop-up-Stores mit Hilfe einer Viewbox und auch Autohersteller stellten ihre neuesten Automodelle dem Publikum vor.

2. Differenzierung auf einem überfüllten Markt

Die Differenzierung in einem gesättigten Markt ist entscheidend für den Erfolg. Die Markenaktivierung bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Persönlichkeit, die Werte und das Angebot einer Marke zu präsentieren. Mit den überzeugenden Funktionen der Viewbox können Marken visuell beeindruckende Aktivierungen erstellen, die sich von der Konkurrenz abheben. Diese Unverwechselbarkeit trägt zur Schaffung einer starken Markenidentität bei, die es den Verbrauchern erleichtert, die Marke wiederzuerkennen und sich an sie zu erinnern.

3. Erhöhung der Reichweite und Aufmerksamkeit

Markenaktivierung hat das Potenzial, eine große Reichweite und Aufmerksamkeit zu erzielen. Gut gemachte Aktivierungen können sowohl online als auch offline für Aufmerksamkeit und Diskussionsstoff sorgen. Offline-Markenaktivierung bietet Marken die Möglichkeit, ihre Sichtbarkeit und Präsenz in der physischen Welt zu erhöhen.

Ein erstklassiges Beispiel für Offline-Markenaktivierung

Ein Paradebeispiel für ein Unternehmen, das die Offline-Markenaktivierung erfolgreich eingesetzt hat, ist NIO, ein Pionier auf dem Markt für intelligente Premium-Elektrofahrzeuge. NIO hat in den Niederlanden und in Deutschland Pop-up-Showrooms, Ladestationen und Distributionszentren mit modularen Viewbox-Strukturen eröffnet. Die Viewboxen sind vollständig ausgestattet, um die Anforderungen von NIO zu erfüllen. Diese gut gestalteten Räume präsentieren nicht nur die innovativen Elektrofahrzeuge von NIO, sondern schaffen auch unvergessliche Momente der Markenaktivierung für die Besucher.

Dank des tragbaren und mobilen Designs der Viewbox kann die modulare Struktur leicht abgebaut und an verschiedenen Orten wieder aufgebaut werden. NIO hat sich diese Eigenschaften zunutze gemacht und die gleiche Viewbox in Zandvoort (NL), Hamburg und Sylt eingesetzt. Die Viewbox verbleibt an jedem Standort für einen Zeitraum von 4 bis 6 Monaten, bevor sie zum nächsten Ziel weiterzieht.

Die Installation der Viewbox-Strukturen ist hocheffizient und schnell. Der Abbau der Strukturen dauert nur einen Tag, der Aufbau der Möbel weitere drei Tage. Beim Umzug an einen neuen Standort werden die Viewboxen in nur drei Tagen wieder aufgebaut, sodass weitere fünf Tage für den Aufbau der Möbel zur Verfügung stehen. Dieser nachhaltige Ansatz garantiert eine schnelle und kostengünstige Lösung bei gleichbleibend hoher Qualität.

Markenaktivierung: Ein starkes Instrument

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Markenaktivierung ein starkes Instrument für Unternehmen ist, die langfristigen Erfolg anstreben. Marken können ihre Geschäftsziele erreichen, indem sie einprägsame Erlebnisse schaffen, sich von der Konkurrenz abheben und ihre Reichweite vergrößern.

Erwägen auch Sie Markenaktivierungsstrategien und entdecken Sie innovative Lösungen wie Viewbox, um das volle Potenzial Ihrer Marke auszuschöpfen. Möchten Sie mehr über Viewbox erfahren? Besuchen Sie die Website: https://viewbox.eu.com/

Our commitment to innovation and excellence

We are excited to introduce the new Spantech website, representing our commitment to innovation and excellence. With a modern and sleek design, our website reflects our passion for creating extraordinary modular structures across various segments.

Building the extraordinary together

At Spantech, our tagline „Building the extraordinary together“ encapsulates our collaborative approach to every project. From entertainment to aviation, industry to sports, we specialize in crafting modular structures that defy expectations and push boundaries.

Improved user experience

Our revamped website offers an enhanced user experience, ensuring that finding answers to your questions is effortless. With intuitive navigation, you can quickly access the information you need and explore our extensive product portfolio.

We invite you to explore the new Spantech website, where innovation, collaboration, and excellence converge. Together, we can build the extraordinary.